Bergedorf

Südöstlich in der Freien und Hansestadt Hamburg liegt der Bezirk Bergedorf.

Bergedorf ist mit folgenden Verkehrsanbindungen zu erreichen:

Autobahnen A1und A25; Bundesstraßen B5 und B 207, Regionalverkehr R20, den S-Bahnen S2 und S21 sowie verschieden Buslinien des HVV und anderen Anbietern.

Bergedorf Centrum

In unmittelbarer Nähe des neu errichteten ZOB finden Sie das Einkaufszentrum CCB mit Parkmöglichkeiten und der schönen Fußgängerzone.

Angrenzend an die Fußgängerzone befindet sich das alte Bergedorfer Schloss, dass heute das Museum für Bergedorf und Vierlande beherbergt. In dieser Außenstelle des Museums für Hamburger Geschichte können Sie einen kulturhistorischen Eindruck aus der Region gewinnen. Hier können Sie einen Kaffee genießen oder im angrenzenden schönen Landschaftsgarten verweilen. Neben vielen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern befindet sich die Kirche St. Petri und Pauli aus dem 12. Jahrhundert.

Bergedorf und Wasser

Der Bergedorfer Hafen mit seinem historischen Dreh-Krahn, der sich in unmittelbarer Nähe des ZOB befindet, wird von der Bille mit Wasser versorgt. Die Bille selbst wird mittels Staudamm in Höhe der Alten Holstenstraße seit dem 13. Jahrhundert hier aufgestaut. Bis 1939 wurde hier die herrschaftliche Kornwassermühle betrieben. Heute ist sie unter technischem Denkmalschutz und steht Besuchern zur Besichtigung offen.

Der Wasserstand der aufgestauten Bille wird mittels Wehr in den Bergedorfer Hafen reguliert. Sie können im Bergedorfer Hafen den historischen Dreh-Krahn bewundern, auf der Bergedorfer Hafenmeile feiern, flanieren oder verschiedene Barkassentouren genießen.

Vom alten Bergedorfer Hafen fließt die Bille durch einen einer der ältesten im 15. Jahrhundert künstlich erbauten deutschen Schleusengraben. Am Ende des Schleusengrabens befindet sich die Krapphofschleuse. Diese ist mit einer Selbstbedienung für die Sportschifffahrt ausgerüstet. Die Krapphofschleuse verbindet die Bille mit der Dove-Elbe, einem Seitenarm der Elbe. Über die Bedarfsschleuse Tatenberger Schleuse gelangen Sie von der Dove-Elbe in die Elbe. Sie können nun direkten Kurs auf Hamburg nehmen.

Früher war die Elbe mit ihren Seitenarmen Bille, Dove-Elbe und Gose-Elbe die wichtigste Verkehrsverbindung nach Hamburg.

Bergedorfer Umland

Zwischen Bergedorf und dem Elbestrom liegen die Vier- und Marschlande. Eine etwa 800 Jahre alte Kulturlandschaft. Diese ist durchzogen von den Elbeseitenarmen Bille, Dove-Elbe und Gose-Elbe. Liebevoll wird dieses Gebiet „Hamburgs Garten“ genannt. Hier befindet sich das größte Gartenanbaugebiet der Bundesrepublik Deutschland. Sie können hier die Natur genießen, alte Bauernhäuser wie das Rieck-Haus in Curslack besichtigen oder traditionelle Feste mitfeiern.

Bergedorf Sport

Rudern Regattastrecke, Olympiastützpunkt; Kanu fahren, Wandern, Rad fahren, Kutschfahrten, Angeln (nehmen Sie bitte zu entsprechenden Stellen Kontakt für die Genehmigung auf).